Events

Vernissage von MüCke32: 2084

Urban Art Hall, Alte Post, Klosterstr. 38-42 13581 Berlin / Spandau

Vernissage 26. Juli 2019, 19:00 Uhr
Ausstellung/exhibition 26. Juli – 9. August 2019 von 13:00 – 21:00 Uhr geöffnet.

(ENGLISH BELOW)

Zur Eröffnung gibt es Sekt, Snacks und ein kleines Rahmenprogramm. Die Ausstellung ist bis zum 9. August 2019 von 13:00 – 21:00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen unter Instagram.com/muecke32


„2084“ war die erste Ausstellung in der Lobby des rumänischen Parlaments (Palatul Parlamentului). Sie war auch im Raum der Deportation (Palatul Parlamentului) und im Grand Marriott Hotel (Bukarest) zu sehen. Die erste Vernissage der Ausstellung „2084“ war der 21.3.2014 (Frühlings-Tagundnachtgleiche). Sie wurde von einem Drama initiiert, gespielt von Flora Amalia Roth & Mücke32, gesprochen von Eugen Samoht und geschrieben von Flora Amalia Roth. Die Ausstellung ist in einen weißen (LUX) und einen schwarzen (LEMUR) Part unterteilt und repräsentiert den Dualismus in unserer Gesellschaft. Die weißen Bilder (LUX) basieren auf der Blume des Lebens und der Fibonacci-Spirale. Sie repräsentieren den spirituellen Teil. Die schwarzen Leinwände (LEMUR) beschäftigen sich mit modernen sozialen Problemen und repräsentieren den Materialismus.
Video: http://youtu.be/GAZkKUzJV7I

….

„2084“ is the first Exhibition in the lobby at the Parliament of Romania ( Palatul Parlamentului ) ever . It was also visible in the room of Deportation( Palatul Parlamentului ) & at the Grand Marriott Hotel (bucharest). The first vernissage of the „Chronovisor2084“ was the 21.3.2014(spring equinox). It was initiated by a drama, played by Flora Amalia Roth&Mücke32, spoken by Eugen Samoht and written by Flora Amalia Roth. The Exhibition is divided in a white(LUX) and a black(LEMUR) part and this represents the dualism in our society. The white pictures(LUX) are based on the flower of life and the fibonacci spiral. They represent the spiritual part. The black canvases (LEMUR) are dealing with modern social problems and they represent the materialism. Video: http://youtu.be/GAZkKUzJV7I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*