Events

bitch MATERial

Konzept

bitch MATERial feiert die Frau als Schaffende. Frauen kreieren Kinder, Kunst, Karrieren und Veränderungen. Sie kommen so vielgestalt daher, wie unsere Ausstellung. Bei beidem geht es um Ausdehnung im Gegensatz zur Beschränkung. Wir zeigen in erster Linie Werke von Künstlerinnen, die auch Mütter sind. Um eine gelungene Bandbreite und eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit der Thematik zu erreichen, wollen wir den Blick jedoch öffnen: Wie behandeln kinderlose Frauen das Mutterthema, welchen Horizont eröffnen uns Männer und wie viel Mutter steckt in Kinderlosen? Es geht um Mütterbilder, die von der Norm abweichen oder auch den Mann als Mutter zeigen. Hot chicks. Working mums. Muttertiere. Zudem Exponate die das Thema reflektieren, hinterfragen oder negieren.
Künstler*innen

Rosemarie Trockel

Iris Schieferstein

Almagul Menlibayeva

Oda Jaune

Annique Delphine

Julija Goyd

Mathilde ter Heijne

Oliver Rath

Courtney Kessel

Tracey Snelling

René Schoemakers

RÖMER + RÖMER

Cornelia Renz

Ruprecht von Kaufmann

Kirsten Becken

Jen Ray

Peter Wilde

Miriam Lenk

GODsDOGs

Bettina Moras

Vera Kochubey

Anina Brisolla

Vincent Dance Theatre

Künstler*innen des Begleitprogramms:

Various & Gould

Jo Clifford
Ort

Studio 1, Kunstquartier Bethanien

Berlin, Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*